Resilienz

Resilienz

Resilienz im Kleinkindalter

Unter Resilienz wird die Fähigkeit von Menschen verstanden, Krisen im Lebenszyklus unter Rückgriff auf persönliche und sozial vermittelte Ressourcen zu meistern und als Anlass für Entwicklung zu nutzen. Durch die Bewältigung von Krisen entwickelt diese psychische Widerstandskraft

Resilienz entwickelt sich nicht aus sich heraus, sie ist ohne unterstützende Interaktion nicht zu denken, ist also ein Resultat von gelungenen Austauschprozessen zwischen Mensch und Umwelt, Resultat einer aktiven Auseinandersetzung mit der Lebenswelt. Resilienz ist also keine angeborene Eigenschaft, sondern ein variabler, kontextabhängiger Prozess, sie ist keine feste Größe, die immerwährende Unverwundbarkeit verspricht.

Themen

  • Die Fähigkeit, Krisen zu überstehen
  • Merkmale von Resilienz
  • Resilienzfaktoren
  • Bausteine der Resilienz
  • Schutzfaktoren
  • Risikofaktoren
  • Förderung von Resilienz
  • Fehlerfreundlichkeit
  • Kohärenz
  • Stress, Kompetenz unter Stressbedingungen
  • Resilient Kinder
  • Säuglingsforschung, Bindungsforschung und neurobiologische Lernforschung
  • Entwicklungsaufgaben
  • Einfluss und Bedeutung von Familie, Erziehung und Bildung

Comments are closed.